Maschinenschutz

Im Zuge der Änderungen in der aktuellen Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) ergeben sich für den Verwender älterer Maschinen neue Vorgaben bezüglich der Haftung beim Einsatz dieser Maschinen. Insbesondere ist die Sicherheit der Medienpersonen in den Vordergrund gesetzt worden.

Die Bestimmungen der BetrSichV und der Unfallverhütungsvorschriften schreiben vor, dass Werkzeugmaschinen mit Schutzeinrichtungen ausgestattet sein sollen.

Diese sollen verhindern, das sich bewegende Teile (z.B. Drehwerkzeuge, Fräser, Bohrer, Schleifscheiben und Werkstücke) sowie herausfliegende Objekte (z.B. Spänne, Kühlemulsion) den Bediener verletzen können.

In Kooperation mit einem bekannten Drehmaschinenhersteller, können wir für die verschiedensten Werkzeugmaschinen Schutzeinrichtungen anbieten.

Wir bieten Ihnen die Überprüfung Ihrer Maschine vor Ort, mit der entsprechenden Beratung für die optimale Schutzeinrichtung und deren Montage an Ihre Maschine. Die elektrische Einbindung ist ebenso Bestandteil unserer Arbeit.

Alle Schutzeinrichtungen sind aus sehr hochwertigen und robusten Materialien gefertigt und entsprechenden derzeitigen sicherheitstechnischen Bestimmungen (CE-Kennzeichnung).